RPO und RTO – Gemeinsamkeiten und Unterschiede

rpo rto disaster

Was ist der Unterschied zwischen Recovery Time Objective (RTO) und Recovery Point Objective (RPO)? Sie sind beide wesentliche Elemente der Business Continuity und klingen recht ähnlich, ihre Ziele sehen jedoch komplett unterschiedlich aus.

Was ist RTO?

RTO definiert die Zeit, welche benötigt wird, ein Produkt, ein Service oder Tätigkeit nach einem Zwischenfall wieder aufzunehmen. Das bedeutet, dass RTO bei der Implementierung von Business Continuity in einem Unternehmen entscheidend ist, um zu berechnen, wie schnell ein Service wiederhergestellt werden muss und welche Vorbereitungen dafür notwendig sind.

Wenn also das RTO beispielsweise 2 Stunden beträgt, ist man zwar in der Lage, relativ flott eine vollständige Wiederherstellung des Systems nach einem Zwischenfall durchzuführen, muss demnach aber viel Geld in ein Desaster Recovery Center, Telekommunikation, automatisierte Systeme, etc. investieren, als wenn das RTO zwei Wochen betragen würde. In diesem Fall würden die notwendigen Investitionen viel niedriger ausfallen und genug Zeit überlassen um Ressourcen zu akquirieren. RTO wird während der Business Impact Analyse bestimmt und die nötigen Vorbereitungen werden in der Business Continuity-Strategie definiert.

Also bezieht sich das Recovery Time Objective (RTO) auf den Zeitpunkt in der Zukunft, an dem eine Anwendung wieder in Betrieb genommen werden kann.

Was ist RPO?

Recovery Point Objective hingegen definiert die maximal zulässige Dauer, in welcher Daten verloren gehen dürfen. Also, wie viel Verlust von Daten hingenommen werden darf.
Wenn in einer Datenbank minütlich neue verschiedene Arten von Informationen hinzugefügt und geändert werden, wie weit kann ein Verlust der Daten aus der letzten Stunde, der letzten zwei Stunden oder sogar zwei Tage hingenommen werden? Stellt man sich vor, dass man an einem großen Dokument schreibt, kann man es sich leisten 3 Stunden der Arbeit zu verlieren, des ganzen Tages oder vielleicht sogar der ganze Woche?

Diese Anzahl von Stunden oder Tagen ist der RPO. Recovery Point Objective ist von entscheidender Bedeutung für die Bestimmung der Häufigkeit von Sicherungen. Wenn der RPO bei 3 Stunden liegt, dann muss mindestens alle 3 Stunden ein Backup durchgeführt werden. Im Vergleich: Ein Wert von 24 Stunden würde eine große Gefahr des Datenverlusts mit sich bringen, wenn jedoch wiederum jede Stunde ein Backup durchgeführt werden würde, könnte dies immense Kosten bedeuten.

Also bezieht sich das Recovery Point Objective (RPO)  auf den Zeitpunkt in der Vergangenheit, welcher wiederhergestellt wird.

RPO und RTO

RPO und RTO - Disaster

Die oben angeführte Grafik zeigt die chronologischen Ereignisse, als ein Zwischenfall eingetreten ist. Das RPO ist der Punkt, bis zu welchem alle Daten wiederhergestellt werden können. Die Daten die im Zeitraum zwischen Zwischenfall und RPO werden höchstwahrscheinlich als Folge des Zwischenfalls verloren gehen. Das RTO ist ein Zeitpunkt in der Zukunft, an dem zum Beispiel ein Service wieder verfügbar ist. Der Abstand zwischen dem Zwischenfall und dem RTO ist der zeitliche Rahmen, indem der Service nicht verfügbar wäre. Zwar würde man sich für jede Anwendung ein RPO und RTO von einigen Millisekunden wünschen, leider ist das für die Mehrheit der Unternehmen weder physisch noch finanziell möglich.

Was ist der Unterschied?

Der Unterschied liegt im Zweck: RTO hat einen breiteren Zweck, denn es setzt die Grenzen für das gesamtes Business Continuity Management, während RPO allein auf die Frage der Backup-Frequenz fokussiert ist. Sie beziehen sich nur direkt aufeinander, denn man könnte ein RTO von 24 Stunden und ein RPO von einer Stunde verwenden oder genauso gut ein RTO von zwei Stunden und ein RPO von 12 Stunden.

Was haben RTO und RPO gemeinsam?

Beide sind entscheidend für die Business Impact-Analyse und für das Business Continuity Management. Werden beide nicht richtig bestimmt, sondern nur erraten bzw. grob geschätzt, ist das der beste Weg sich nie von einen Zwischenfall zu erholen.

Quellen:

Business Impact Analyse: https://de.wikipedia.org/wiki/Business_Impact_Analyse

RPO: https://en.wikipedia.org/wiki/Recovery_point_objective

RTO: https://en.wikipedia.org/wiki/Recovery_time_objective

Disaster Recovery: https://de.wikipedia.org/wiki/Disaster_Recovery

About the author /


Einst gelernter Werkzeugbautechniker, habe ich vor etlichen Jahren mein Leben der Informatik verschrieben. Zur Zeit studiere ich noch Informatik auf der Fachhochschule Technikum Wien und beschäftige mich am liebsten mit Java, Android und Elektronik.

Post your comments

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Unterstütz uns!

Folgt uns!

Diese Seite

wurde erstellt mit Ehrgeiz, Liebe und viel Koffein. Bei der Erstellung kamen keine jar-Dateien zu Schaden. Das Logo wurde erstellt von Star-seven.at.